AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Fotostudio Traum-Augenblicke
 
 
1. Allgemeines, Geltungsbereich
 
Die nachfolgenden AGB gelten für alle dem Fotostudio Traum-Augenblicke erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen
nicht umgehend widersprochen wird. Der Auftraggeber verzichtet auf eigene Vertragsbedingungen. Nebenabreden sind nur wirksam,
wenn sie ausdrücklich bestätigt werden. Lichtbilder im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotostudio Traum-Augenblicke hergestellten
Produkte, gleich in welcher Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (Papierbilder, elektronische Bilddateien
in digitalisierter Form, Videos, usw.).
 
  1. 2. Umfang und Ausführungen
Die vereinbarte Tätigkeit ist nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung durch das Fotostudio Traum-Augenblicke auszuführen. 
Das Fotostudio Traum-Augenblicke ist berechtigt, den Auftrag ganz oder teilweise durch sachverständige Mitarbeiter oder Kooperationspartner
durchführen zu lassen.
 
  1. 3. Auftragserteilung und Zahlungsbedingungen
Für die Herstellung der Lichtbilder wird das vereinbarte Honorar zuzüglich Fahrtkosten, Spesen und der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet.
Die Bezahlung wird mit der Bestellung fällig und ist innerhalb von 14 Tagen ab Bestellung zu entrichten. Bis zur vollständigen Bezahlung des
Kaufpreises bleiben die Lichtbilder Eigentum des Fotostudios Traum-Augenblicke.
 
  1. 4. Urheberrecht
Dem Fotostudio Traum-Augenblicke steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu. Die vom Fotostudio
Traum-Augenblicke hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den eigenen Gebrauch des Auftraggebers bestimmt. § 60 UrhG wird ausdrücklich
abbedungen. Eine Weitergabe weiterer Nutzungsrechte bedarf der ausdrücklichen vertraglichen Individualvereinbarung, für die die Schriftform erforderlich
ist. Ohne Einwilligung des Fotostudios Traum-Augenblicke dürfen Lichtbilder nicht nachgearbeitet oder verändert werden.
 
  1. 5. Ausfallhonorar
Eine Auftragserteilung ist verbindlich. Für die Stornierung eines Termins kann das Fotostudio Traum-Augenblicke Schadensersatz in Höhe von 50%
des vereinbarten Honorars geltend machen. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält das Fotostudio Traumaugenblicke auch für eine vom Auftraggeber
zu vertretende  Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz.
 
  1. 6. Haftung
Für die Verletzung von Pflichten, die nicht unter die wesentlichen Vertragsverpflichtungen fallen, haftet das Fotostudio Traum-Augenblicke  für sich
und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Ein über den Materialwert hinausgehender Schadenersatz ist ausgeschlossen.
Das Fotostudio Traumaugenblicke ist nicht verpflichtet, Negative oder Bilddateien nach Beendigung des Auftrags mehr als ein Jahr zu verwahren.
 
  1. 7. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Geschäftssitz des Fotostudios Traum-Augenblicke, soweit
der Vertragspartner nicht Verbraucher ist.